Mini-Koaxial Hubschrauber Walkera 5#6

Umrüstung auf 2.4 Mhz

Die lange Antenne bei 35 Mhz ist bei einem so kleinen Hubschrauber schon ein Problem. Lässt man sie einfach nur baumeln so schaukelt auch der Hubschrauber in der Luft. Kürzt man sie in irgendeiner Form und sei es nur durch aufwickeln etc. , so hat man einen schlechteren Empfang und Störungen in der Übertragung. Vieleicht hat man auch durch die Bürstenmotore noch zusätzliche Einstreuungen. Jedenfalls machte das fliegen so keinen Spaß mehr.

Nun habe ich mir für dieses Model einen 2,4 Ghz Empfänger von WALKERA  (HM5G6-30 Reciever 2402) zugelegt, passend zu dem 2,4 Ghz Sender den ich schon für das Model 4#3 habe.

Überrascht war ich von der Größe und dem Gewicht des neuen Empfängers. Im Vergleich zu dem 35 Mhz Empfänger ist er 5 Gramm leichter und wiegt nur noch 3 g. Das sind fast 10% vom Gesamtgewicht des Hubschraubers und macht sich schon deutlich bemerkbar.
Der Austausch der Empfänger war problemlos.
Der erste Test zeigte, dass ich am Sender die Wirkrichtung des Nickservos noch ändern musste. Das wars auch schon.

WALKERA 5#6

Der Hubschrauber hat natürlich in der Anfangszeit ein wenig gelitten, so das ich gezwungen war ein neues Leitwerk, Landegestell und Akkuhalterung anzubauen. Aber ein Koaxialhubschrauber hat ja auch gar keinen Heckrotor.
Beim fliegen habe ich inzwischen mit dem doch sehr agilen 4#3 soviel Reaktionsvermögen antrainiert, das sich der Koaxialheli jetzt anfühlt wie ein nasser Sack. Nun ist das Kurven um die Deckenlampe kein Problem mehr. Punktlandungen und Schweben ist ganz einfach geworden.
Es macht wieder Spaß mit dem Kleinen durchs Wohnzimmer zu düsen. Der Umbau hat sich gelohnt.

Wenn ich mit dem jetzt doch wieder öfter fliege, muß ich warscheinlich auch bald neue Motore bestellen. Der Verschleiß bei diesen Bürstenmotoren ist ja doch sehr hoch und sie werden auch sehr heiß. Vieleicht sollte ich auch bei diesem Modell über einen Umbau auf Brushless nachdenken. Genügend kleine und leistungsfähige Brushless-Motore gibt es ja inzwischen.

Noch ein paar Daten zu dem Kleinen:

Rotordurchmesser 170 mm, Abluggewicht 51 g

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.